Die Revolution beginnt zuhause

Mental Load ist ein gesellschaftliches Problem und die langfristige Lösung liegt in strukturellen Veränderungen. Aber so lange können Familien nicht warten, denn es eilt! Bisher leiden vor allem Frauen unter Mental Load, denn meist sind sie es, die für Care-Arbeit und Familienorganisation zuständig sind. Das führt zu Überlastung, Ungleichberechtigung, finanziellen Nachteilen und raubt Ressourcen für den Beruf und für private Ziele. Was können Väter und Mütter konkret tun, um die mentale Last besser zu teilen? Wie können Frauen das Problem sichtbar machen? Welche konkreten Hilfsmittel im analogen und digitalen Bereich sind nützlich und können schnell umgesetzt werden? Ich zeige Lösungen auf und erkläre die Hintergründe. Die Revolution beginnt zuhause!

  • Mental Load sichtbar machen: so gehts!
  • Familienorganisation mit der Shop Floor-Methode
  • Digitale Lösungen mit Trello und Co
  • Effizienz ist die Lösung - warum Perfektionismus unser Feind ist

 

Wir suchen DICH! Wenn du eine äußerst motivierte, fleißige und ausgezeichnet organisierte Person mit großer Begabung für Zwischentöne bist, ist dieser Job das richtige für dich. Wir bieten dir Jubel, Trubel, Heiterkeit, schräge und melodiöse Töne und eine Bühne zum kreativen Austoben. Du dirigierst das Familienorchester, bist verantwortlich für die richtigen Einsätze, das Tempo und natürlich das musikalische Ergebnis. Zum Job gehört, die Musiker*innen bei Laune zu halten, die Instrumente zu putzen und die Noten jederzeit zur Hand zu haben. Leider können wir dir kein Gehalt bieten, Urlaub ist nicht drin und das mit der Sozialversicherung ist auch ein schwieriger Punkt. Achso, applaudiert wird nur für die erste Geige, also bitte keine großen Erwartungen, was die Anerkennung angeht. Aber das bist du in der Branche ja gewohnt. Sonst machts Spaß hier bei uns, wir versprechen es dir. Haben wir schon erwähnt, dass sich für unsere Art von Orchester nur weibliche Dirigenten eignen? Nur sie haben das benötigte Feingefühl und können sich mental ganz auf die sensiblen Musiker*innen einstellen. Interessiert: Dann schreib an mentalload-sinfonie.orchester@heuteistmusik.note Wir freuen uns auf deine aussagekräftige Bewerbung