Material Mental Load

Ankündigung Vortrag: Text & Bilder

Download
In vier magischen Schritten Familienorganisation fair-teilen
Ask me anything mit Laura Fröhlich, Men
Portable Network Grafik Format 1.5 MB
Download
Mental Load Laura Fröhlich.png
Portable Network Grafik Format 2.8 MB
Download
Laura Fröhlich Foto
Laura Fröhlich.jpg
JPG Bild 6.7 MB
Download
Laura Fröhlich Foto mit Ratgeber
Laura Fröhlich--Ratgeber.jpg
JPG Bild 1.4 MB
Download
Grafik: Tschüss Mental Load, hallo Leben
Bildschirmfoto 2022-10-04 um 12.51.26.pn
Portable Network Grafik Format 678.7 KB
Download
Grafik: Mental Load - Unsichtbarer Stress
Bildschirmfoto 2022-10-04 um 12.51.31.pn
Portable Network Grafik Format 856.0 KB

Ankündigungstext Mental Load, Zielgruppe: Fürsorgende

 

Mental Load: Wenn ich nicht dran denke, tut es keiner!

 

➡️ Sie liegen abends wach und grübeln über nie enden wollenden To-do-Listen?

➡️ Ihnen wächst der Alltag über den Kopf und Sie finden keine Pause, um endlich mal auszuruhen?

➡️ Sie sind im beruflichen Kontext für Kolleg:innen die gute Seele und auch sonst immer für alle da?

➡️ Sie streiten als Paar über die Arbeitsaufteilung und über unterschiedlich gesetzte Prioritäten, was berufliche und private Arbeit betrifft?

 

🧠 Dann sitzen Sie vermutlich in der Mental-Load-Falle! Worum gehts? Wer sich um das Geschenk für die Schwiegermutter kümmert, Zahnpasta auf den Einkaufszettel schreibt und Geschenke für Kolleg:innen besorgt, ist ein(e) kompetente(r) und geübte(r) Alltags- und Familienmanager:in. Diese Personen kennen sich bestens aus mit Organisation und Fürsorge, denn sie sehen, was getan werden muss, und handeln. Der Satz „ich mach das schnell selbst“ wird zur Leitlinie und gleichzeitig zum Problem. Denn wenn sich alle auf die eine Person verlassen, ist deren mentale Kapazität schnell aufgebraucht und es droht Überlastung. Dieses Phänomen nennt sich Mental Load - die Last, an alles denken zu müssen.

 

Auch im partnerschaftlichen Bereich sorgt dieses Verhältnis für Konflikte. Bei äußerst kompetenten Alltagsmanager:innen sehen sich Partner:innen in der Assistent:innen-Rolle und bieten Hilfe an, übernehmen damit aber nicht die Verantwortung für die Familienorganisation. Auch darum bringt Betroffene der Satz „Haben wir alles, Schatz?“ auf die Palme.

 

Das Konzept Mental Load

Mit „Mental Load“ bekommt ein Problem, das schon lange existiert, endlich einen Namen, und macht gleichzeitig aufmerksam für den Wert von Fürsorge-Arbeit. Wer kümmert sich um all das, was wir zum Leben brauchen, wer hört anderen zu, macht es zuhause gemütlich und sorgt für Kinder, ältere oder kranke Menschen?

 

Ursachen und Folgen

Stereotype Rollenbilder und unbewusste Denkmuster sorgen dafür, dass sich in einer patriarchalen Gesellschaft alle auf die Fürsorge-Arbeit von Frauen verlassen. Daher sind sie in der Regel besonders oft von Mental Load betroffen, haben wenig Raum für sich selbst und ihren beruflichen Werdegang und tragen ein hohes Risiko, im Alter arm zu sein - denn Fürsorge wird nicht oder nur schlecht bezahlt.

 

Der Vortrag

In einem spannenden und unterhaltsamen Vortrag erkläre ich das Konzept Mental Load und die Folgen für Betroffene. Im privaten wie öffentlichen Bereich stelle ich Lösungen vor und zeige, wie Care-Arbeit endlich fair-teilt und ausreichend geschätzt wird.

 

➡️ Wie meistern wir Familienorganisation gemeinsam und führen damit eine Beziehung auf Augenhöhe – ohne Konflikte und Streit rund um das „An-alles-denken-müssen“?

➡️ Wie können wir Care-Arbeit im privaten und gesellschaftlichen Kontext sichtbar machen und fair-teilen?

➡️ Wie kürzen wir To-do-Listen und teilen Verantwortung für Alltags- und Familienorganisation, anstelle alles selber zu erledigen?

➡️ Wie schaffen wir es, mehr Pausen und Freiraum in unseren Alltag zu integrieren?

➡️ Und welche politischen Veränderungen sind notwendig, um die Belastung nachhaltig zu mindern?

 

 

Text: über mich

 

Laura Fröhlich ist Autorin, Expertin, Speakerin und Coach für das Thema Mental Load. Sie veröffentlichte im Sommer 2020 einen Ratgeber mit dem Titel: „Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles“, im April 2022 folgte ein Workbook. Sie hält Vorträge und berät Firmen, Vereine und Privatpersonen und zeigt Strategien und Konzepte auf, um den Mental Load zu reduzieren. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Stuttgart.

 

Ankündigung Workshop: text

 

 

Tschüss, Mental Load, hallo, Leben!

Weiterführend: Der Workshop

 

 

Arzttermine ausmachen, Brot einkaufen, die Geburtstagsfeier organisieren:  Mental Load heißt, an alles denken zu müssen, was Alltags- oder Familienorganisation betrifft. Auch im beruflichen Kontext ist die Belastung durch das "An-alles-denken-müssen" vorhanden. Geschenke für Kolleg:innen besorgen, sich um ein gutes Miteinander kümmern, die Betriebsfeier auf die Beine stellen – all das ist Arbeit, die aber oft „unter dem Radar“ läuft und als selbstverständliche Zusatzarbeit erwartet wird, und das oftmals von Frauen.


Mental Load führt neben psychischer Belastung auch zu finanziellen Nachteilen, raubt Ressourcen für Hobbys, verhindert Erholung und Selbstfürsorge und hat Auswirkungen auf das Berufsleben. Außerdem ist die Form der Alltagsbelastung Auslöser für Konflikte in der Partnerschaft ("Hättest du doch etwas gesagt. dann hätte ich dir geholfen.")


Wie schaffen wir es, die Verantwortung für Alltags- und Familienorganisation oder Fürsorgearbeit im beruflichen Kontext sichtbar zu machen, Mental Load zu verhindern und die Arbeit zu reduzieren, wertzuschätzen und gerecht zu verteilen? Wie gelingt es uns, die eigene mentale Gesundheit im Blick zu behalten und sich zugunsten der eigenen Kräfte auch einmal bewusst gegen die To-dos zu entscheiden?
Mit Input, verschiedenen Übungen und viel Hintergrundinformation mindern wir den Mental Load!


Als eine von Deutschlands bekanntesten Mental-Load-Expertinnen erarbeite ich mit Teilnehmenden einen Plan, um den Alltag zu strukturieren, To-dos zu priorisieren und zu ordnen und damit die Arbeitslast zu mindern. Ich zeige, wie die Verantwortung für die Familienorganisation oder die Care-Arbeit im beruflichen Kontext mit eindeutigen Zuständigkeitsbereichen und Regeln fair-teilt werden kann, wie ein  Organisationssystem aufgebaut wird und auf diese Weise endlich mehr Zeit für Erholung und Hobbys übrig bleibt.

 

Inhalt Workshop

 

 

 

·       Was ist Mental Load?

 

·       Wer ist besonders betroffen?

 

·       Was sind die Auswirkungen?

 

·       Mental Load: Beruflich und privat eine Herausforderung

 

 

·       Wie können wir Mental Load mindern?

 

·       Alltagsorganisation und Fürsorge-Arbeit fair-teilen

 

·       Den Alltag strukturieren

 

·       Freiraum finden

 

 

 

Ziel des Workshops

 

 

 

Das Konzept Mental Load kennenlernen, Bewusstsein schaffen

 

Alltagsorganisationssystem erarbeiten

 

Baukasten mit verschiedenen Werkzeugen gegen Mental Load